Drucken

Leider sahen wir uns im letzten Jahr mit einem Totalverlust unseres Putenbestandes konfrontiert. Wir kennen den Übeltäter nicht. Ein Fuchs war es nicht, denn der hätte die zum Teil ausgewachsenen Tiere nicht über den Wildzaun geschafft. Auf jeden Fall war es ein Genießer, der Wildzäune mit einer schweren Last über-winden kann. Unsere Überlegung, Geflügel auf der ganzen Fläche laufen zu lassen, nur geschützt mit dem Wildzaun, ist nicht realistisch. Es müssen also besondere Schutzeinrichtungen gebaut werden. Das geht, aber uns fehlen derzeit die Kapazitäten, eine solche Einrichtung zu konzipieren und umzusetzen. Daher haben wir uns entschlossen, den Aufbau einer Geflügelhaltung in die Zukunft zu verschieben.